Wirkung ZeckenhalsbandAusschlaggebend für die Wirkung des Zeckenhalsbandes ist der Wirkstoff, ein Insektizid, dass Zecken auf mehrere Wege bekämpfen kann.

Zu bekannten Wirkstoffen zählen Deltamethrin, Imidacloprid oder auch Flumethrin. Ein Zeckenhalsband sorgt nicht für eine Immunität des Hundes oder der Katze. Vielmehr wird die Zecke davon abgehalten zuzustechen. Ein typischer Verlauf sei hier beschrieben.

Hot-Foot-Effekt

Die Zecke wendet sich von dem potentiellen Wirt bei Kontakt mit dem Wirkstoff wieder ab. Die Zecke „fühlt“ Hitze und möchte dieser entgehen.

Lähmung der Zecke

Der Wirkstoff führt zu einer Lähmung der Zecke. Das Insektizid schädigt die Nerven irreparabel.

Tod der Zecke

Innerhalb weniger Stunden stirbt die Zecke anhand der Nervenschädigung. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich die Zecke in der Regel nicht mehr im Fell des Tieres.


Dies gilt nicht für Bernsteinketten, dessen Wirkung umstritten ist und in verschiedenen Tests nicht belegt werden konnte. Anderseits schließt ein Halsband ohne Insektizide jegliche Schäden für das Tier aus. Der Einsatz der chemischen Stoffe wird in der Konzentration in den bekannten Produkten jedoch als unbedenklich eingestuft.

Tagged on: